Berufspolitik

 

Der Bund Deutscher Rechtspfleger beteiligt sich aktiv an der Verbesserung des Berufsbildes des Rechtspflegers. Dies ist eines der wichtigsten Ziele der Satzung. Hierzu werden unter anderem Eingaben gefertigt und Gespräche im politischen und gesellschaftlichen Raum geführt.

 

Insbesondere arbeitet der Bund Deutscher Rechtspfleger

 

- an der Schaffung eines eigenen Status für Rechtspfleger

 

- an einer neuen Besoldungsstruktur

 

- an der Stärkung der Unabhängigkeit der Justiz durch Selbstverwaltung

 

- er beteiligt sich an den Dienstrechtsreformen in den Ländern

 

- an einer attraktiven Aufgabengestaltung für die Rechtspfleger.

Die JuMiKo hat im Sommer 2014 beschlossen, aus dem Projekt KomPakt einen Gesetzentwurf zu erarbeiten. Hier geht es um   Aufgabenverlagerungen innerhalb der Justiz vom Richter auf den Rechtspfleger und vom Rechtspfleger auf den Justizfachwirt. Der BDR wird dies konstruktiv kritisch begleiten.

 

 

Mit freundlicher Genehmigung der Zeitschrift "Das Juristische Büro": ein Aufsatz von Stefan Lissner, Dipl.Rechtspfleger (FH), zum Thema "das Berufsbild des Rechtspflegers - aktuelle Entwicklungen"