2014

 

Herbstsitzung des Präsidiums

Empfang im Oberlandesgericht Dresden

 DD 11.14

Den Auftakt der Präsidiumssitzung bildete ein Empfang des Verbandes Sächsischer Rechtspfleger im Oberlandesgericht Dresden. Hierzu begrüßte der Landesvorsitzende Lars Beyer den sächsischen Justizminister Sebastian Gemkow, den Präsidenten des Oberlandesgerichts Dresden Ulrich Hagenloch, den Vorsitzenden des sächsischen Beamtenbundes Gerhard Pöschmann und zahlreiche weitere Ehrengäste und Kollegen aus allen Bundesländern.

 

 

 

 

 

 

Präsidium in Dresdenmller

Bundesleitung wieder komplett

 

In seiner Herbstsitzung wählte das Präsidium des Bundes Deutscher Rechtspfleger Achim Müller, Freiburg, neu in die Bundesleitung. Die Nachwahl war durch den Rücktritt des stellvertretenden Vorsitzenden Martin Haselmayer im Sommer 2014 erforderlich geworden. Das Rechtspflegerblatt wird zukünftig von der neuen Schriftleiterin Elke Strauss erstellt. Achim Müller übernimmt die Anfertigung von Stellungnahmen zu Gesetzentwürfen. (ck)

 

Präsidiumssitzung

Herbstsitzung in Dresden 

 DD nacht

Die Herbstsitzung des Präsidiums des Bundes Deutscher Rechtspfleger findet am 5. und 6. Dezember 2014 in Dresden statt. Eröffnet wird die Tagung mit einer Festveranstaltung am 4. Dezember 2014 im Oberlandesgericht Dresden, zu der auch der Staatsminister der Justiz Sebastian Gemkow sein Kommen zugesagt hat. Allen Teilnehmern wünschen wir eine gute Anreise. (ck)

 

 

 

 

 

 

 GB

Datenbankgrundbuch

37 Millionen Grundbuchblätter sind umzustellen 

 

Auf Einladung des federführenden Bayerischen Staatsministeriums der Justiz trafen sich in München Vertreter mehrerer Bundesverbände mit den bisher am Projekt beteiligten Rechtspflegern und IT-Fachleuten. Mit dem Hinweis auf die Wahrung der sachlichen Unabhängigkeit des Rechtspflegers und die Notwendigkeit einer möglichst umfassenden Migration der aktuellen Grundbuchdaten umriss Ministerialdirigent Dr. Thomas Dickert die Problembereiche der Umstellung auf das neue System. Neben den rechtlichen Regelungen des Datenbankgrundbuchgesetzes wurde der aktuelle Projektstand vorgestellt.

 

1. Sommerfest des BDR

Ein voller Erfolg

 

"Wer Ende September ein Sommerfest ausrichtet, während andere in diesem Land Oktoberfest feiern, unterstreicht seine Ambitionen!“, so Bundesjustiz- und -verbraucherschutzminister Heiko Maas bei der Eröffnung des ersten BDR-Sommerfestes am 25. September 2014 im Garten des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg in Berlin. Damit hatte der Minister bereits zu Beginn der Veranstaltung die Absicht des Bundes Deutscher Rechtspfleger (BDR), den „Sommer zu verlängern und einen entspannten Abend mit kulinarischen Spezialitäten, Live-Musik und guten Gesprächen in lockerer Atmosphäre zu genießen“ zutreffend beschrieben.

Der Bundesvorsitzende des BDR, Wolfgang Lämmer, konnte hierzu neben dem Minister zahlreiche Bundestagsabgeordnete, Vertreter der Bundes- und Landesjustiz sowie rechtspolitischer Verbände und Gäste aus Politik, Wirtschaft und Rechtswissenschaft begrüßen. Auch aus den Mitgliedsverbänden des BDR waren viele Kolleginnen und Kollegen mit dabei. Die Rahmenbedingungen und der Teilnehmerkreis boten viel Gelegenheit, außerhalb des sonstigen Protokolls ganz persönlich die Belange der Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger vorzustellen und zu diskutieren.

Ein großer Dank gilt dem BDR-Landesverband Berlin und insbesondere dem stv. Landesvorsitzenden, Ralf Behling, für die Organisation dieser äußerst gelungenen Auftaktveranstaltung! (Bericht: Dirk Eickhoff)