Bildunterschrift "© Bundesverwaltungsgericht"
S.19OSTTT T

Reform freiheitsentziehende Maßnahmen bei Kindern

Das Gesetz zur Einführung eines familiengerichtlichen Genehmigungsvorbehaltes für freiheitsentziehende Maßnahmen bei Kindern wurde im BGBl. I S. 2424 verkündet und tritt am 01. Oktober 2017 in Kraft. Neben der Zustimmung der Eltern ist danach auch die Genehmigung durch das Familiengericht erforderlich. Dies soll die Verantwortung der Eltern erleichtern. (ck)