bulei schmal

Der BDR stellt sich vor:

Der Bund Deutscher Rechtspfleger e.V. ist ein spezifischer Fachverband für Rechtspfleger und Rechtspflegerinnen und vertritt über seine Landesverbände und -vereine deren Interessen in allen besoldungsrechtlichen, fachlichen und justizpolitischen Belangen.

Der Bund Deutscher Rechtspfleger ist für Vertreter der Politik, der Ministerien und der Justizverwaltung der wichtigste Ansprechpartner zu allen Fragen und Problemen der Rechtspfleger z.B. Stellenzuweisungen, Pensenschlüssel, Besoldungsstruktur u ä.

Der Bund Deutscher Rechtspfleger beteiligt sich an der Fortentwicklung des Berufsbildes durch eigene Initiativen und durch Stellungnahmen zu Gesetzesvorhaben

Der Bund Deutscher Rechtspfleger bietet seinen Mitgliedern ein Forum für Diskussionen zu Gesetzesvorhaben in Rechtspflegerfachbereichen, in beamtenrechtlichen und laufbahnrechtlichen Fragen und zum Austausch praktischer Erfahrungen mit neuen Gesetzen und Bestimmungen in seinen Mitglieder- und Delegiertenversammlungen.

Der Bund Deutscher Rechtspfleger kann seinen Mitgliedern - über die Zugehörigkeit zum Deutschen Beamtenbund - mit der Gewährung von Rechtsschutz in dienstrechtlichen Angelegenheiten zur Seite stehen.

Der Bund Deutscher Rechtspfleger bietet im Rahmen der Mitgliedschaft (unterschiedlich in den einzelnen Landesverbänden):

  1. eine Freizeitunfallversicherung
  2. gleichzeitige Mitgliedschaft im Deutschen Beamtenbund
  3. eine kostengünstige Gruppenversicherungsmöglichkeit zum Abschluss einer Vermögensschadenversicherung mit unterschiedlichen Beitrags- und Versicherungssummen.

Der Bund Deutscher Rechtspfleger führt als einziger Berufsverband Fachtagungen zu aktuellen rechtspflegerspezifischen Themenbereichen durch und bietet seinen Mitgliedern daher berufsbezogene Weiterbildungsmöglichkeiten.

Der Bund Deutscher Rechtspfleger bietet eine kostengünstige und basisnahe Interessenvertretung - durch seine ehrenamtlich gewählten Vertreter - ohne hauptamtliche Berufsfunktionäre.

Der Bund Deutscher Rechtspfleger bietet für seine Mitglieder die Möglichkeit des besonders kostengünstigen Sammelbezugs der Fachzeitschrift "Der Deutsche Rechtspfleger" und für die Dauer der Studienzeit den kostenlosen Bezug der "Rechtspfleger Studienhefte".

Der Bund Deutscher Rechtspfleger beteiligt sich an der Fortentwicklung des europäischen Rechts für Rechtspfleger als Mitglied des Dachverbands Europäische Union der Rechtspfleger E.U.R..

Der Bund Deutscher Rechtspfleger bietet durch Studienfahrten auch in benachbarte europäische Länder z.B. Frankreich oder Österreich - die Möglichkeit zum Vergleich unterschiedlicher Rechtssysteme und zum Erfahrungsaustausch mit Kollegen.

Der Bund Deutscher Rechtspfleger stellt die Position und die Probleme der Rechtspfleger und Rechtspflegerinnen durch eigene Veröffentlichungen und durch Weitergabe von Informationen an die regionale und überregionale Presse dar